Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressemitteilungen

Jetzt auch online: Gesundheitsregionplus

13.11.2018 - Die Gesundheitsregionplus Ebersberg ist online. Seit Ende Oktober kann man sich von zu Hause oder unterwegs unter www.gesundheitsregionplus-ebersberg.de zu unterschiedlichsten Gesundheitsthemen informieren. Über einen Veranstaltungskalender können Interessierte aktuelle Gesundheitsangebote abrufen.

„Mit der neuen Homepage möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern die Gesundheitsregionplus näher bringen und deren Arbeit transparent gestalten “, sagt Landrat Robert Niedergesäß. „Ich bin wirklich stolz darauf, die Homepage nun auch der Öffentlichkeit präsentieren zu können, wir haben hier viel Zeit und Herzblut investiert“, merkt Carolin Sinemus, Leiterin der Geschäftsstelle an.
Vorab wurde die Homepage bereits auf der 7. Sitzung des Gesundheitsforums vorgestellt. Im Rahmen dieses Expertenforums treffen sich halbjährlich verschiedene Akteure aus dem Gesundheitssektor und überwachen der Fortschritt in der Gesundheitsregionplus. Die Anwesenden freuten sich über die durchweg positive Rückmeldung zum Modulbaustein „Psychomotorik“. Dank der großzügigen Förderung der AOK konnten Erzieherinnen in den Kindertageseinrichtungen des Landkreises durch verschiedene Ergotherapie Praxen zum Thema „Psychomotorik“ geschult werden. Die Inhalte der Schulung können nun langfristig in die tägliche Arbeit eingebracht werden, so die Rückmeldung der Einrichtungen. Ein deutlicher Mehrwert für den Landkreis ist entstanden. Die Einrichtungen seien von der Alltagstauglichkeit begeistert, heißt es aus den Reihen des Gesundheitsforums. Derzeit sind noch wenige kostenfreie Restplätze für Kindertageseinrichtungen im Landkreis verfügbar. Interessierte Einrichtungen können sich unter www.demografie@lra-ebe.de anmelden.
Auch für das kommende Jahr steht viel auf der Agenda der Gesundheitsregionplus. Neben der Teilnahme an der EGA ist eine Imagekampagne für Pflegeberufe im Landkreis geplant. Dazu ist für das Frühjahr 2019 ein Aktionstag „Pflege“ geplant, der zusammen mit den stationären Einrichtungen im Landkreis ausgerichtet werden soll. Ziel dieses Aktionstages ist es, auf die zahlreichen Facetten des Berufsbildes aufmerksam zu machen und junge Menschen im Landkreis für Pflegeberufe zu begeistern. Zudem soll der Bekanntheitsgrad der Gesundheitsregionplus durch kostenlose Gesundheitsangebote für die Bevölkerung weiter gesteigert werden. „Wir brauchen Aktionen und Programme, die direkt bei den Bürgerinnen und Bürgern ankommen und bei denen sie direkt von der Gesundheitsregionplus profitieren können“, so der Landrat.


Auf dem Foto (von links): Carolin Sinemus, im Landratsamt zuständig für die Gesundheitsregionplus, Landrat Robert Niedergesäß und Teamleiter Jochen Specht präsentieren die neue Homepage der Gesundheitsregionplus.


  • Beschwerdemanagement

    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556

    Beschwerde-Formular

  • Amtsblatt
    Amtsblatt
  • Kfz-Zulassung
    Kennzeichen
  • Sitzungen, Kreisgremien

    Bürgerinfoportal 

    Ratsinfoportal

  • RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen
  • Audit Beruf und Familie
    Audit Beruf und Familie
  • Fastviewer Client Modul