Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressemitteilungen

Wohnbaugesellschaft Ebersberg: Spatenstich in Grafing

14.08.2017 - Zum Spatenstich für das erste Projekt der Wohnbaugesellschaft Ebersberg gKU (WBE) haben sich (von links) Landrat Robert Niedergesäß, Jürgen Rank von der Firma Decker, Architekt und technischer Vorstand der WBE Klaus Beslmüller, Grafings Bürgermeisterin Angelika Obermayr, Brigitte Keller, Kaufmännischer Vorstand der WBE und Roman Dienersberger von der Regierung von Oberbayern an der Baustelle...

Zum Spatenstich für das erste Projekt der Wohnbaugesellschaft Ebersberg gKU (WBE) haben sich (von links) Landrat Robert Niedergesäß, Jürgen Rank von der Firma Decker, Architekt und technischer Vorstand der WBE Klaus Beslmüller, Grafings Bürgermeisterin Angelika Obermayr, Brigitte Keller, Kaufmännischer Vorstand der WBE und Roman Dienersberger von der Regierung von Oberbayern an der Baustelle am Kapellenweg in Grafing getroffen. 21 neue und günstige Wohnungen werden hier entstehen. Bezugstermin ist voraussichtlich schon im ersten Quartal 2018.

Geplant sind zwölf Einzimmerwohnungen, sieben Zwei-bzw. Dreizimmerwohnungen und zwei Fünfzimmerwohnungen. Mietpreise von maximal 8,50 Euro pro Quadratmeter sind anvisiert. Damit wird der Rahmen der Mietpreisobergrenze des Jobcenters eingehalten. Die Stadt Grafing war die erste Kommune, die sich dem Landkreis in der Wohnbaugesellschaft angeschlossen hat. Gefolgt von der Gemeinde Moosach, wo demnächst mit dem Bau von Wohnungen begonnen werden soll. Alle Landkreisgemeinden können sich dem gemeinsamen Kommunalunternehmen WBE anschließen. Der Freistaat fördert die Bauvorhaben über sein Kommunales Wohnraumförderungsprogramm derzeit mit 30 Prozent. Die Gemeinden stellen für den Wohnungsbau ein Grundstück zur Verfügung, das aber in ihrem Eigentum bleibt. Planung, Bau und Betrieb der Wohnungen übernimmt die WBE. Die Gemeinden entscheiden, wer Mieter wird. Vermieter ist die WBE. Anders als beim sozialen Wohnungsbau gibt es keine Einkommensgrenzen.

Landrat Robert Niedergesäß: „Unserem Landkreis ist bis zum Jahr 2035 ein Wachstum von über 17 Prozent prognostiziert. Bereits jetzt fehlt es an Wohnraum für Gering- und Mittelverdiener. Aktuell wird zu wenig gebaut und was gebaut wird, ist oft zu teuer für die Mehrheit der Wohnungssuchenden. Deshalb versuchen wir mit der WBE auf kommunaler Ebene einen Beitrag dazu zu leisten, dass mehr Menschen in unserem Landkreis das finden können, was jeder braucht, ein bezahlbares Zuhause.“


  • Beschwerdemanagement
    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556
    Beschwerde-Formular
  • Amtsblatt
    Amtsblatt
  • Kfz-Zulassung
    Kennzeichen
  • Bau Portal Online
    Bau Portal Online
  • Sitzungen, Kreisgremien

    Bürgerinfoportal 

    Ratsinfoportal

  • Auditierung RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen
  • Audit Beruf und Familie
    Audit Beruf und Familie
  • Fastviewer Download
    Fastviewer Client Modul