Suche

„Eine für alle“ – Wichtiger Schritt für mehr Barrierefreiheit im Landkreis

Meldung vom 03.08.2021

Unter dem Motto „Eine für alle“ steht ab sofort ein mobiler barrierefreier Toilettenwagen für Veranstaltungen im Landkreis Ebersberg zur Verfügung. Das Besondere daran ist, dass Veranstalter über die zusätzliche Anmietung einer barrierefreien Toilette nicht mehr nachdenken müssen. Sie ist im Wagen mit dabei, oder anders gesagt – sie ist bereits inkludiert.

2021-06-22 Barrierefreie Toilette.jpg

Genau darum ging es den Mitgliedern des zuständigen Sozialausschusses im Kreistag bei ihrer einstimmigen Entscheidung, den Einrichtungsverbund Steinhöring bei der Anschaffung einer mobilen barrierefreien Toilette mit 25.000 Euro zu bezuschussen. „Inklusion scheitert oft an kleinen Hürden, die für Menschen ohne Beeinträchtigung kaum sichtbar sind. Diese Barrieren abzubauen und jedem Bürger und jeder Bürgerin Teilhabe zu ermöglichen, ist eine Aufgabe für uns alle“, so Landrat Robert Niedergesäß.

Dank der großzügigen Unterstützung der Sparkassenstiftung sowie der  Eigenmittel des Einrichtungsverbundes Steinhöring konnte dieses Gemeinschaftsprojekt umgesetzt werden. Die Verwaltung der mobilen barrierefreien Toilette hat die Firma MS-Verleih in Steinhöring übernommen. Unter info@ms-verleih.com können Veranstalter zukünftig den Toilettenwagen mieten. Weitere Informationen findet man auf der Homepage des Teams Demografie im Landratsamt unter Demografie | Demografie im Landkreis Ebersberg.

Die Anschaffung der mobilen barrierefreien Toilette stellt einen ersten Schritt dar. Jetzt muss sie auch genutzt werden. Der Landrat und die Gesamtleiterin des Einrichtungsverbundes Steinhöring, Gertrud Hanslmeier-Prockl appellieren daher an alle Veranstalter und Gemeinden im Landkreis, dieses Angebot rege in Anspruch zu nehmen. „Inklusion ist kein Mehraufwand, sie ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit – daher sollten wir alle dazu beitragen, dass wir nicht nur über Teilhabe reden, sondern sie auch vorleben“, so der gemeinsame Appell.

Auch an die jungen Familien wurde bei der Anschaffung der mobilen barrierefreien Toilette gedacht: Eine Wickelmöglichkeit ist integriert – „Eine für alle“ eben.