Suche

Notfallmappe und Notfalldose

Meldung vom 07.10.2021

Unfälle und Krankheit sind nicht vorhersehbar und können oft plötzlich eintreten. In diesen Fällen ist es hilfreich, wenn die wichtigsten Informationen zur Hand sind, um schnell Hilfe zu erhalten.

Notfallmappe
Notfallmappe Titelseite

Was brauche ich, wenn ich ins Krankenhaus muss? Welche Medikamente nehme ich ein? Wo sind die notwendigen Dokumente, wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und dergleichen zu finden?

Auf Basis der bereits seit 2015 etablierten Notfallmappe im Landkreis Ebersberg haben die Senioren-und Inklusionsbeauftragte des Landkreises, die Gesundheitsregion Plus Ebersberg und der Seniorenbeiratsvorsitzende der Gemeinde Anzing, William Lord, die Notfallmappe überarbeitet und eine neue Version erstellt. Neu dabei ist, dass die Mappe nun auch ein herausnehmbares Notfallblatt enthält. Es bietet in einer akuten Notsituation alle wichtigen Daten auf einen Blick. Beides ist sowohl digital als auch gedruckt erhältlich https://demografie.lra-ebe.de/fachbereiche/senioren.

„Der Landkreis Ebersberg möchte mit Hilfe der Notfallmappe die Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützen wichtige Informationen, Dokumente und die persönlichen Wünsche für den Notfall zusammenzustellen und gebündelt in der Mappe festzuhalten. Wichtig dabei ist, dass die Notfallmappe nur dann hilfreich ist, wenn die Einträge regelmäßig überprüft und aktualisiert werden“, so Angela Prommersperger, zuständige Mitarbeiterin im Landratsamt.

Eine gute Ergänzung stellt die Notfalldose dar, die in Kooperation mit dem VDK Kreisverband Ebersberg e.V. für die Landkreisbürger kostenlos angeboten wird. Weshalb? Nicht jedem gelingt es in einer Notfallsituation Angaben zum Gesundheitszustand und zu anderen wichtigen Details zu machen. In solchen Stresssituationen wird leicht ein wichtiges Detail vergessen. Oder noch schlimmer, man ist nicht mehr bei Bewusstsein und kann keine Auskünfte mehr geben. Hat man vorbereitend in einer ruhigen Minute Notfalldaten wie zum Beispiel Diagnosen, notwendige Medikamente etc. auf dem Notfallblatt notiert und in der Dose verstaut, gehen wichtige Informationen nicht verloren. Auch kann man dort hinterlegen, wer im Notfall verständigt werden soll.

Die Informationen müssen im Fall des Falles schnell gefunden werden können. Deshalb wird die Notfalldose mit dem Notfallblatt in den Kühlschrank gestellt! Ein Aufkleber an der Innenseite der Wohnungstür und einer am Kühlschrank machen die Rettungskräfte darauf aufmerksam, dass eine solche Dose vorhanden ist.

Notfallmappe und Notfalldose erhält man in den Gemeindeverwaltungen und im Landratsamt.