Suche

Umfrage des Landratsamtes für Migranten aus dem europäischen Ausland

Meldung vom 14.01.2020

Mit einem Fragebogen möchte das Landratsamt Ebersberg mehr über die Lebensumstände von Landkreisbürgern erfahren, die aus dem europäischen Ausland stammen. Die Umfrage ist anonym und läuft bis Ende Februar 2020.

Demografie

„Auch im Landkreis Ebersberg ist die Zuwanderung von Menschen aus dem Ausland seit Jahren eine normale Gegebenheit“, erklärt Tanja Eckle, Integrationsbeauftragte im Landratsamt. Im September 2019 waren etwa 21.267 Menschen mit ausländischem Pass im Landkreis Ebersberg gemeldet, die sich nicht nur vorübergehend hier aufhalten. 82 Prozent davon stammen aus europäischen Ländern. Die fünf im Landkreis Ebersberg zum Stichtag 30. September 2019 am stärksten vertretenen Nationen sind mit jeweils mehr als 1.300 Personen Kroatien, Rumänien, Polen, Österreich, Italien. Der Zuzug aus dem europäischen Ausland ist konstant und es zeichnet sich auch für die Zukunft eine gleichbleibende Tendenz ab. „Über die Menschen aus dem europäischen Ausland wissen wir so gut wie nichts, das möchten wir ändern, um bedarfsgerechte Angebote zu schaffen“, so die Integrationsbeauftragte. Dazu führt sie gemeinsam mit Sozialplanerin Hanna Kohlert aktuell eine Erhebung durch. Die setzt sich aus einer statistischen Datensammlung sowie einer Umfrage mittels Fragebogen zusammen.

Der Fragebogen richtet sich an alle Landkreisbürger, die selbst oder deren Eltern oder Großeltern aus einem anderen europäischen Land nach Deutschland oder in den Landkreis Ebersberg eingereist sind. Neben Fragen zur aktuellen Lebenssituation und der Zufriedenheit mit dem Leben im Landkreis können auch Wünsche geäußert und Anregungen gegeben werden. „Es ist uns ein großes Anliegen, zu erfahren, wie es den Menschen im Landkreis geht, was gut läuft und wo noch Handlungsbedarf besteht. Deswegen ist es wichtig, dass möglichst viele an der Umfrage teilnehmen“, erläutert Abteilungsleiter Christian Salberg. Die Daten werden anonym erhoben. Es können keine Rückschlüsse auf die teilnehmenden Personen gezogen werden. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, kann der Fragebogen neben Deutsch auch in den Sprachen Albanisch, Englisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Rumänisch sowie Türkisch und Ungarisch ausgefüllt werden. Den Link zur Umfrage finden Interessierte im Internet unter https://demografie.lra-ebe.de/integration/?umfrage-zu-integration-im-landkreis&orga=31315

Eine Teilnahme ist bis einschließlich 29. Februar 2020 möglich. Bei Fragen kann man sich an Integrationsbeauftragte Tanja Eckle wenden - telefonisch unter (08092) 823 207 oder per E-Mail mit der Adresse demografie@lra-ebe.de und an Sozialplanerin Hanna Kohlert unter (08092) 823 274.