Suche

7-Tage-Inzidenz

Erläuterung:

Die 7-Tage-Inzidenzwerte sind die Werte des Robert Koch-Instituts.

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz des Gesundheitsamtes Ebersberg können Sie weiterhin unseren Pressemitteilungen entnehmen.

Pressemitteilungen +++ 12. BayIfSMV +++ Amtsblatt

Erleichterungen für Geimpfte ab dem 6. Mai 2021

Vollständig Geimpfte - zwei Wochen nach der Zweitimpfung - können sich wieder in unbegrenzter Personenzahl treffen. Zudem entfällt die Quarantänepflicht nach Kontakt zu Infizierten und die Testpflicht als Zugangsvoraussetzung beispielsweise beim Friseur. Ausgangsbeschränkungen fallen ebenfalls weg.

Allerdings müssen weiter eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen und Abstandsgebote geachtet werden.

Auch die Quarantänepflichten für Menschen, die aus dem Ausland einreisen, gelten grundsätzlich nicht für Geimpfte und Genesene - außer wenn die Kontaktperson mit einer in Deutschland noch nicht verbreiteten Virusvariante "mit besorgniserregenden Eigenschaften" infiziert ist. Auch bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet gilt weiter die Quarantänepflicht.

Nachweis einer vollständigen Impfung gegen COVID-19:

Ab dem Tag 15 nach der abschließenden Impfung durch Vorlage eines Impfnachweises in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache auf Papier oder in einem elektronischen Dokument.

Nachweis Genesene:

Vorlage eines Dokuments (schriftlich oder elektronisch), aus dem die zugrundeliegende positive Testung (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), die mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt, hervorgeht.

  • ausreichend ist die Vorlage des positiven Ergebnisses der PCR-Testung durch das Labor (der Nachweis eines anschließenden negativen Tests ist in der Regel nicht erforderlich!)
  • hilfsweise: Bescheinigung über die Anordnung der Isolation nach einem positiven PCR-Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2

Genesene Personen, bei denen die Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 länger als sechs Monate zurückliegt, und die eine Erstimpfung gegen COVID-19 erhalten haben, werden vollständig geimpften Personen gleichgestellt.

  • Nachweis durch Vorlage eines länger als sechs Monate zurückliegenden positiven PCR-Tests in Verbindung mit der Vorlage des Impfnachweises, aus dem die Erstimpfung hervorgeht
  • eine mind. 14-tägige Wartezeit ist hier nicht erforderlich

 

Zusammenfassung der wichtigsten Regelungen im Überblick

Testnachweis

  • Der Nachweis einer vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff steht ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung dem erforderlichen Testnachweis gleich; dies gilt nicht im Anwendungsbereich von § 9 dieser Verordnung (Besuch von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen etc.).
  • Kinder bis zum sechsten Geburtstag sind vom Erfordernis eines Testnachweises ausgenommen.

Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 22-5 Uhr. Das Verlassen der Wohnung ist nur bei

1. medizinischen oder veterinärmedizinischen Notfall oder anderer medizinisch unaufschiebbarer Behandlungen,
2. der Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oder unaufschiebbarer Ausbildungszwecke,
3. der Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts,
4. der unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger,
5. der Begleitung Sterbender,
6. von Handlungen zur Versorgung von Tieren oder
7. von ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen erlaubt.

Allgemeine Bestimmungen

  • Kontaktbeschränkung auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und eine weitere Person
  • zulässig ist die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften, wenn sie Kinder aus dem eigenen und höchstens einem weiteren Haushalt umfasst,
  • Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten jeweils als ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben
  • Veranstaltungen, Ansammlungen und öffentliche Festivitäten sind untersagt
    • dies betrifft nicht Gottesdienste - es besteht FFP2-Maskenpflicht und Gesangsverbot
    • dies betrifft nicht Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz - es besteht FFP2-Maskenpflicht und eine Beschränkung der Teilnehmerzahl abhängig von der Anzahl der Plätze bei 1,5m Sicherheitsabstand
  • Veranstaltungen, Ansammlungen und öffentliche Festivitäten sind untersagt
  • Im ÖPNV und im Einzelhandel gilt FFP2-Maskenpflicht
  • Vollstationäre Einrichtungen der Pflege, Behinderteneinrichtungen, Altenheime und Seniorenresidenzen: 
    • Besuchern darf der Zutritt nur gewährt werden, wenn sie über ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen und dieses auf Verlangen nachweisen; die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung mittels eines PCR-Tests oder POC-Antigen-Schnelltests darf höchstens 48 Stunden vor dem Besuch vorgenommen worden sein; der Test muss die jeweils geltenden Anforderungen des Robert-Koch-Instituts erfüllen; alternativ: Vornahme eines vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen Selbsttests in der Einrichtung unter Aufsicht mit einem negativen Ergebnis.
    • Jeder Besucher hat innerhalb der Einrichtung eine FFP2-Maske zu tragen.
    • Bzgl. der Testpflicht der Mitarbeiter wird auf die Allgemeinverfügung vom 04.06.2021 verwiesen. 
    • In der Kreisklinik Ebersberg gilt ein allgemeines Besuchsverbot. Für folgende Stationen bzw. Situationen kann der Stationsarzt Ausnahmen vom allgemeinen Besuchsverbot genehmigen:
      • Begleitperson im Kreißsaal und auf der geburtshilflichen Station
      • Patientenbesuche auf der Palliativstation oder in der Sterbephase auf anderen Stationen
      • für Besuche aus besonderen medizinisch-pflegerischen Gründen, wenn zum Beispiel patientenbezogene Regelungen wie Verlegungen oder Vollmachten zu treffen sind
  • kontaktfreier Sport ist nur unter Beachtung der Kontaktbestimmungen erlaubt. Die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt. Für Kinder unter 14 Jahren ist die Ausübung von kontaktfreiem Sport unter freiem Himmel in Gruppen von höchstens fünf Kindern zulässig. Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde ein negatives Ergebnis eines innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen Corona-Pandemie: Rahmenkonzept Sport vom 06.05.2021
  • Regelungen für den Wettkampf- und Trainingsbetrieb für Berufs- und Leistungssportler finden Sie hier.
  • Der Betrieb von Freizeiteinrichtungen ist untersagt.
  • Click & Meet im Einzelhandel ist gestattet. Kund*innen müssen ein negatives Ergebnis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.
  • Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist, wie zum Beispiel Massagepraxen, Tattoo-Studios oder ähnliche Betriebe sind untersagt. Abweichend davon dürfen die Dienstleistungen der Friseure  und Fußpflege angeboten werden. Kund*innen müssen ein negatives Ergebnis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.
  • Märkte zum Warenverkauf mit Ausnahme des Verkaufs von Lebensmitteln im Rahmen regelmäßig stattfindender Wochenmärkte sind untersagt
  • Buchhandlungen, Blumenfachgeschäft und Gartencenter dürfen Inzidenz-unabhängig öffnen
  • Gastronomie ist nur für Selbstabholung oder Lieferung gestattet.
  • Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.
  • Theater, Opern, Konzerthäuser, Bühnen, Kinos und ähnliche Einrichtungen sind weiterhin geschlossen. Rahmenkonzept Kino vom 06.05.2021
  • Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten sind geschlossen.
  • Angebote der Erwachsenenbildung in Präsenzform sind untersagt.
  • Erste-Hilfe-Kurse und die Ausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks sind zulässig.
  • Musikunterricht in Präsenzform ist untersagt.
  • Fahrschulunterricht, Nachschulungen, Fahrprüfungen etc. sind unter Einhaltung der Hygienebestimmungen zulässig.
  • Bibliotheken dürfen mit Hygienekonzept öffnen.
  • die Öffnung von Außenbereichen der zoologischen und botanischen Gärten ist zulässig, wenn angemessene Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden und durch die Besucher ein negatives Ergebnis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorgelegt wird

Regelungen für Schulen und Kitas

  • In der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen unter den Voraussetzungen des § 18 Abs. 4 der 12. BayIfSMV (negatives Testergebnis) findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt.
  • Während der Abiturprüfungen und allen anderen Abschlussprüfungen besteht für alle Schülerinnen und Schüler Maskenpflicht.
  • Hinweis: Die Teilnahme am Präsenzunterricht und an Präsenzphasen des Wechselunterrichts sowie an der Notbetreuung und Mittagsbetreuung ist Schülerinnen und Schülern nur erlaubt, wenn sie sich mindestens zwei Mal wöchentlich einem Test in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 unterziehen.
  • Die Betreuung in KiTas, Hort etc. muss in festen Gruppen erfolgen.
  • Regelungen zur Notbetreuung werden vom zuständigen Staatsministerium erlassen.
  • Auf dem Schulgelände gilt Maskenpflicht. Für Lehrer gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Schutzmaske.
  • Im Freien und beim Stoßlüften können die Schüler ihre Masken kurzzeitig abnehmen, wenn ein ausreichender Mindestabstand eingehalten wird.
  • Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige sind geschlossen.

Die Regelungen im Wortlaut können Sie auch der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) entnehmen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auch beim Bayerischen Ministerium des Inneren.

Weitere Informationen zum Schulbesuch und KiTa-Besuch

Infos zur Notbetreuung in KiTas

Etwas ist nicht aktuell oder Sie haben einen Fehler entdeckt? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen per E-Mail an socialmedia@lra-ebe.de.

RKI-Wert: Stand 0:00 Uhr

Dienstag, 18. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz: 75,9

Montag, 17. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz 76,6

Sonntag, 16. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz: 75,2

Samstag, 15. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz: 83,5

Freitag, 14. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz: 72,4

Donnerstag, 13. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz: 99,5

Mittwoch, 12. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz: 109,3

Dienstag, 11. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz: 111,4

Montag, 10. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz: 113,5