Suche

Impfzentrum Ebersberg

Terminvereinbarung über BayIMCO

Info-Hotline: 08092 863140

Montag - Samstag von 8:00 - 18:00 Uhr

Sparkassenplatz, 85560 Ebersberg

Parkplatzübersicht für das Impfzentrum Ebersberg

Impfzentrum Ebersberg:

täglich von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Außenstelle Poing, Gruber Str. 46b/c:

täglich von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

#jederpiekszählt

Impfen ohne Termin

  • Samstag, 29. Januar 2022 in Kirchseeon von 10 -17 Uhr für Kinder und Erwachsene (ATSV-Halle, Sportplatzweg 7, 85614 Kirchseeon)
  • Samstag, 29. Januar 2022 in Pliening von 10 -17 Uhr für Kinder und Erwachsene (Feuerwehrhaus, Geltinger Str. 43a, 85652 Pliening)
  • Samstag, 29. Januar 2022 im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing. In Ebersberg jeweils von 9.00 - 13.00 Uhr und von 14.00 - 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 - 13.00 Uhr und von 14.00 - 18.30 Uhr.
  • Sonntag, 30. Januar 2022 im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing. In Ebersberg jeweils von 9.00 - 13.00 Uhr und von 14.00 - 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 - 13.00 Uhr und von 14.00 - 18.30 Uhr.

Wenn Sie Wartezeiten vorm Impfzentrum vermeiden möchten, empfehlen wir unter www.impfzentren.bayern einen Termin unter der Woche zu buchen.

Vaccination against COVID

Please book an appointment here.

Walk-in-vaccinations are possible at certain times. Please see "Impfen ohne Termin" for schedule.

Please bring your vaccination documentation if you require a booster-shot!

Kinderimpfungen

Impfungen sind im Impfzentrum Ebersberg, in der Außenstelle des Impfzentrums in Poing sowie in verschiedenen Gemeinden des Landkreises seit dem 15.12.2021 auch für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren möglich. Um Sie und Ihr Kind bestmöglich zu betreuen ist immer ein Kinderarzt / eine Kinderärztin oder ein Notarzt / eine Notärztin mit Zusatzqualifikation anwesend.

Voraussetzung: Die Einverständniserklärung muss von allen Sorgeberechtigten unterschrieben sein und zur Impfung vorgelegt werden. Mindestens eine sorgeberechtigte Person muss das Kind zum Impftermin begleiten. Ansonsten kann Ihr Kind nicht geimpft werden!

Die wichtigsten Fragen:

  • Mein Kind hat eine Vorerkrankung. Was soll ich tun?
    Bitte wenden Sie sich Ihre Kinder- und Jugendarztpraxis und erkundigen Sie sich, ob Ihr Kind dort geimpft werden kann. Da dieser Arzt Ihr Kind am besten kennt, kann dieser am besten auf mögliche Auswirkungen der Impfung eingehen.
  • Mein Kind ist gesund. Ich möchte, dass es geimpft wird. Was soll ich tun?
    Unser Impfzentrum in Ebersberg und unsere Außenstelle in Poing impfen Kinder ab 5 Jahren. Für die Impfung anmelden können Sie Ihr Kind unter www.impfzentren.bayern und einen Termin bekommen Sie über unserer Hotline unter 08092 863140. Auch bei den Impfaktionen ohne Termin werden Kinderimpfungen angeboten.

    Da Kinder zwischen 5 und 11 Jahren ohne Vorerkrankungen noch nicht unter die allgemeine STIKO-Empfehlung fallen, bringen Sie zur Impfung bitte ein Schreiben mit, das Ihren Wunsch der Impfung Ihres Kindes zum Ausdruck bringt. Textvorschlag: „Trotz fehlender STIKO-Empfehlung wünschen wir die Impfung unseres Kindes auf eigene Verantwortung."

  • Ist mein Kind schon nach einer Impfung sicher?
    Die Erstimpfung ist ein guter Schritt. Die Zweitimpfung für Ihr Kind sollte drei bis sechs Wochen später erfolgen.

Bei Fragen zur Impfung wenden Sie sich bitte an die ärztlichen Ansprechpartner*innen vor Ort oder an die Hotline des Impfzentrums unter 08092 863140 (Mo.-Sa-, 08.00 Uhr – 18.00 Uhr)

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums.

Weitere Informationsmaterialien

Aufklärungsmerkblatt +++ Kindercomic -"Wie wir uns durch‘s Impfen schützen können!" +++ Familienleitfaden - "Eine Entscheidungshilfe für Eltern und Sorgeberechtigte"

Informationen zur Impfung für 12 - 17 Jährige

Informationen zur STIKO-Empfehlung zur COVID-19-Impfung für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren finden Sie auf der Webseite des Robert Koch-Instituts.

Auffrischungsimpfung

Ausführliche Informationen zu den Auffrischungsimpfungen finden Sie auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums. Die aktuellen Empfehlungen der STIKO finden Sie auf der Webseite des Robert Koch-Instituts.

Bitte bringen Sie zur Auffrischungsimpfung die Impf-Dokumentation Ihrer vorangegangenen Corona-Schutzimpfungen mit!

Benötigte Dokumente für die Impfung

Bitte bringen Sie Ihren Impfpass und, falls vorhanden, auch wichtige Unterlagen wie Herzpass, Diabetikerausweis oder  Medikamentenliste mit zur Impfung.

Wenn Sie zur Auffrischungsimpfung kommen, bringen Sie bitte die Impf-Dokumentation Ihrer vorangegangen Impfungen mit.

Die Coronaschutzimpfung wird, wie jede andere Impfung auch, im Impfausweis oder in einer Impfbescheinigung dokumentiert.

Zur Vorbereitung können Sie sich bereits die Aufklärungsbögen des RKI herunterladen:

Anamnese- und Einwilligungsbogen für die Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff

Anamnese- und Einwilligungsbogen für die Schutzimpfung gegen COVID-19 mit Vektorimpfstoff

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit Vektor-Impfstoff

Bisherige Erkenntnisse zu möglichen Nebenwirkungen

Informationen zur Zulassung und möglichen Nebenwirkungen der Impfstoffe finden Sie auf der Internetseite des Paul-Ehrlich-Instituts.

Impfstatistik

COVID-19 Dashboard Ebersberg

Digitaler Impfpass

CovPass-App

Corona-Warn-App

Informationen zum Download

Anamnese und Einwillingungsbogen (mRNA-Impfstoff)

Einwilligungserklärung Betreuer*in

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA Impfstoff

Anamnese- und Einwilligungsbogen (Vektor-Impfstoff)

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit Vektor-Impfstoff

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 in verschiedenen Sprachen

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit Vektor-Impfstoff (barrierefrei)

Informationen zur AstraZeneca-Impfung für 60+

Informationen in Leichter Sprache

Erklärung für die Formulare in Leichter Sprache für mRNA-Impfstoffe

Anamnese-Fragebogen für mRNA-Impfstoffe

Aufklärungsmerkblatt für mRNA-Impfstoffe

Erklärung für die Formulare in Leichter Sprache für Vektor-Impfstoff

Anamnese-Fragebogen für Vektor-Impfstoffe

Aufklärungsmerkblatt für Vektor-Impfstoffe

Weitere Informationen

FAQs Robert Koch Institut

Corona-Impfverordnung

Gesetz zur Stärkung der Impfprävention

STIKO-Empfehlung zur COVID-19-Impfung

Bayerische Impfkommission

Bundesministerium für Gesundheit

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Impfdashboard - Bund

Impfdashboard - Landkreis Ebersberg

Das Impfbuch für alle

Wirkweise und potentielle Risiken der mRNA-Impfstoffe gegen COVID19

Wirkweise der Vektor Impfstoffe gegen COVID19

App zur Meldung von Nebenwirkungen

Die App SafeVac 2.0. vom Paul Ehrlich Institut unterstützt bei der Erfassung unerwünschter Impfreaktionen. Sollten Sie nach der Impfung Nebenwirkungen spüren, können Sie diese ganz einfach über die App mitteilen.

FAQs zu SafeVac 2.0

App im Play Store

App im App Store

Online Meldung von Impfreaktionen

Information about the COVID-19 vaccination

Foreign language information for mRNA vaccine

Foreign language information for vector-vaccine

Integrationsbeauftragte - Information in 22 languages

Initiative Vaccination against COVID in 11 languages

Handbook Germany - Information in 8 languages

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Informationen für Gehörlose & Hörgeschädigte

Jeder Betroffene kann auf einen ausgebildeten Gebärdendolmetscher bzw. Taubblinden-Assistenten seiner Wahl zugreifen und diesen mit ins Impfzentrum nehmen. Das Landratsamt Ebersberg erstattet anschließend die vom Gebärdendolmetscher bzw. Taubblinden-Assistenten ausgestellte Rechnung.Die Impfzentren bzw. Kreisverwaltungsbehörden erstatten dann nachträglich die vom Gebärdensprachdolmetscher bzw. Taubblinden-Assistenten ausgestellte Rechnung.

Info-Film in Gebärdensprache zum Impfzentrum

Fragen zur Coronavirus-Schutzimpfung in Gebärdensprache

Weitere Informationen in Gebärdensprache finden Sie auf der Webseite des Gesundheitsministeriums.

Etwas ist nicht aktuell oder Sie haben einen Fehler entdeckt? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen per E-Mail an socialmedia@lra-ebe.de. Bitte beachten Sie, dass unter dieser E-Mailadresse KEINE Impftermine vereinbart werden können!