Suche

Aktuelles

Naturverträglich mit dem Hund unterwegs...

Nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz (BayNatSchG) hat grundsätzlich jeder das Recht zum Genuss der Naturschönheiten und zur Erholung in der freien Natur. Jedes Recht bringt nun auch Verpflichtungen mit sich: mit der Natur und Landschaft pfleglich umzugehen und auf die Belange der Eigentümer und Nutzungsberechtigten (z.B. Landwirte) Rücksicht zu nehmen.

Als Hundehalter trägt man auch die Verantwortung für das Treiben seines Vierbeiners. Bitte denken Sie daran, dass der Hund genauso wenig die Wiesen während der Wuchszeit betreten darf wie sein Herrchen oder Frauchen. So wird das allgemeine Betretungsrecht z. B. auf landwirtschaftlich genutzten Flächen dahingehend eingeschränkt, dass diese während der Nutzzeit nur auf vorhandenen Wegen betreten werden dürfen. Was ist die Nutzzeit? Zeit zwischen Saat/Bestellung und Ernte, bei Grünland die Zeit des Aufwuchses. Unsere Wiesen haben also quasi "sturmfrei" oder "querfeldeinfrei" von Mitte März bis Mitte Oktober!

Wie wir alle wissen führt außerdem Hundekot in den Futterwiesen zu Krankheiten unseres Nutzviehs. Zudem werden auch unsere Wiesen- und Feldtiere erheblich gestört - was die Naturschutzgesetze grundsätzlich verbieten.

Schon gewusst? Das Betreten von Wiesen und Feldern mit oder ohne Hund erfordert das Einverständnis des Eigentümers. Zum Schutz der bodenbrütenden Vogelarten und der Wildtiere sind in unserem Landkreis verschiedene Natur - und Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen wie z.B. der "Egglburger See", die "Ebersberger Weiherkette", das Gebiet "Steinsee, Moosach, Doblbach, Brucker Moos und Umgebung". Hier ist das freie Betretungsrecht noch stärker eingeschränkt.

Also: Bitte bleiben Sie mit Ihrem Hund auf den Wegen.

Wir wünschen Ihnen allen eine gute Zeit in unserer schönen Natur, für die wir alle gemeinsam Verantwortung tragen!

Auszeichnung "Naturgarten - Bayern blüht"

Natur im Garten zu fördern, ist das Anliegen der bayernweiten Initiative „Naturgarten – Bayern blüht“. Ausgezeichnet werden mit rautenförmiger Plakette und Urkunde solche Gärten, die bestimmte naturnahe Kriterien erfüllen. Für die Auszeichnung überprüfen drei Jury-Mitglieder die Einhaltung der Kriterien mit Ihnen bei einem Rundgang im Garten.

Anmeldung und Ablauf

1. Anmeldung

Melden Sie sich für die Auszeichnung ihres Engagements beim örtlichen Gartenbauverein, beim Kreisverband oder beim Kreisfachberater am Landratsamt an.

2. Gartenrundgang

Bei einem gemeinsamen Gartenrundgang schauen sich zwei Prüfer gemeinsam mit Ihnen die Erfüllung der Kriterien nach der bayernweiten Vorgabe an.Der Termin wird natürlich   mit Ihnen abgestimmt und selbstverständlich stehen Ihnen die Prüfer mit Beratung rund um den Garten zur Verfügung.

3. Beantragung der Plakette und Urkunde

Sind die geforderten Punkte erfüllt, werden Plakette und Urkunde beim Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V. beantragt. Dabei fällt die unten aufgeführte Unkostenpauschale an.

Werden die Kriterien nicht erfüllt kann leider keine Plakette beantragt werden. Die Prüfung kann selbstverständlich wiederholt werden.     

4. Überreichung der Auszeichnung

Plakette und Urkunde werden Ihnen von den Prüfern überreicht und Sie so für Ihr Engagement ausgezeichnet.

Mit erfolgreicher Auszeichnung verpflichten Sie sich, die Kriterien von „Naturgarten – Bayern blüht“ auch zukünftig einzuhalten. Urkunde und Plakette können nach Ermessen der zuständigen Prüfer wieder eingezogen werden, wenn grobe Verstöße gegen die Kriterien festgestellt werden.

                                 

Kriterien für die Auszeichnung

Diese können Ihnen als Leitfaden und zur Orientierung für die Anlage und Bewirtschaftung Ihres naturnahen Gartens dienen. Sie gliedern sich in drei Gruppen:

1. Kernkriterien, die alle erfüllt sein müssen

·         Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel (natürliche und Bio-Mittel erlaubt) 

·         Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger (natürliche und Bio-Dünger erlaubt)

·         Verzicht auf Torf (auch in Blumenerden)

·         Vorhandensein einer hohen ökologischen Vielfalt (Biodiversität)

2. Naturgartenelemente (hier sind 7 Smileys zu erfüllen: 😊 teilweise erfüllt, 😊 😊 ganz erfüllt )

       

😊 😊     Blumen, blühende Stauden, Insektennahrungspflanzen

😊 😊     Gebietstypische Sträucher und Gehölze

😊 😊     Laubbäume

😊 😊     Vielfalt der Lebensräume

😊 😊     Wiese oder Wiesenelemente

😊 😊     Wildes Eck

😊 😊     Zulassen von Wildkraut

3. Bewirtschaftung und Nutzgarten

😊 😊      Gemüsebeet und Kräuter

😊 😊      Kompostherstellung und -Nutzung

😊 😊      Mischkultur – Fruchtfolge – Gründüngung – Mulchen

😊 😊      Nützlingsunterkünfte

😊 😊      Obstgarten und Beerensträucher

😊 😊      Regenwassernutzung und Bewässerung

😊 😊      Umweltfreundliche und regionaltypische Materialwahl

Aufwandspauschale nach einheitlicher bayernweiter Vorgabe:

·         Mitglieder eines Gartenbauvereins 40€
(Aufwandspauschale erhält der Kreisverband Ebersberg für Gartenkultur und Landespflege e.V.)

·         Nicht-Gartenbauvereins-Mitglieder 80€
(Bayernweit einheitliche Pauschale, die der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V.  in Rechnung stellt)

Hinweis: Als Gartenbauvereinsmitglied genießen Sie viele Vorteile und Vergünstigungen. Der Jahresbeitrag ist erstaunlich gering. Es lohnt sich, werden Sie Mitglied!

Das Natur-Zertifizierungs-Team in unserem Landkreis

Nur von der Bayerischen Gartenakademie qualifizierte Personen dürfen die Auszeichnung zum „Naturgarten – Bayern blüht“ prüfen.

In unserem Landkreis Ebersberg sind dies (Bild von links):

Renate Zickenheimer aus Grafing, Harald Käsbauer Kreisfachberater für Gartenbau und Landschaftspflege, Susanne Kneidl aus Steinhöring

Herr Burkhardt Sachgebietsleiter
08092 823 177
08092 823 9177
Sparkassengebäude R-Nr. 236
 
Landratsamt Ebersberg
Naturschutz und Landschaftspflege

Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg +49 8092 823 0 +49 8092 823 210 E-Mail versenden Kartenansicht

Öffnungszeiten

Servicezeiten des Empfangs
Montag, Dienstag, Mittwoch 7:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 7:30 - 18:00 Uhr
Freitag 7:30 - 12:30 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!