Suche

Projektgruppen & Arbeitskreise

Projektgruppen & Organisationen zur Förderung des Radverkehr im Landkreis Ebersberg

Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e. V. (AGFK Bayern)

Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) ist ein Netzwerk aus ca. 80 bayerischen Kommunen. Durch konkrete Projekte und Aktionen soll besonders der Radverkehrsanteil im Rahmen einer umweltfreundlichen Nahmobilität bei der Verkehrsmittelwahl vor Ort erhöht werden. Zentrales Anliegen des Vereins ist dabei die feste organisatorische Verankerung der Radverkehrsförderung als einen wesentlichen Baustein zukünftiger Mobilitätsabwicklung. Dieser Veränderungsprozess wird dabei maßgeblich durch die bayerische Landesregierung unterstützt.

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Ebersberg e. V. (ADFC Ebersberg)

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e. V. (ADFC) wurde vor 30 Jahren gegründet und ist inzwischen ein Verband von mehr als 140.000 Radlerinnen und Radlern bundesweit - davon 20.000 in Bayern. Der Landes- und Bundesverband vertritt dabei die Interessen der Radfahrerinnen und Radfahrer. Gemeinsames Ziel ist es, den Verkehr sicherer sowie fahrrad- und fußgängerfreundlicher zu gestalten. Der ADFC Ebersberg informiert und berät Teilnehmer am Runden Tisch Radfahren (RTR) und unterstützt den Landkreis insbesondere bei der jährlichen Qualitätsüberprüfung des Radwegenetztes sowie der Fortschreibung des Wegeweisungskatasters.

Radbeauftragte der Gemeinden

Zur Förderung des Radverkehrs sind in allen 21 Gemeinden Radwegebeauftragte innerhalb der Gemeindeverwaltung benannt. Mit ihrer Hilfe sollen insbesondere nachfolgende Punkte gewährleistet bzw. verbessert werden:

  • Offener Austausch von Erfahrungswerten sowie zum Thema „Radfahren“
  • Aufnahme möglicher Projekte in das Radwegeprogramm 2030
  • Ausbau und Qualitätssicherung der landkreisweiten Radwegebeschilderung
  • Prüfung der rechtlichen Beschilderung
  • Ausbau von sicheren Fahrradabstellplätzen – insbesondere an öffentlichen Einrichtungen
  • Sinnvoller und sicherer Radwegebau

Runder Tisch Radfahren (RTR)

Der Runde Tisch Radfahren (RTR) ist ein fachlicher Arbeitskreis, der sich alle sechs bis acht Wochen über aktuelle Projekte austauscht und trifft. Im RTR sind sowohl Radwegebeauftragte aus den Gemeinden, Interessensvertreter des ADFC Ebersberg, Interessensvertreter des Tourismus-Vereins Grafing e. V. (TVG), der ARGE Fernradwege als auch Mitarbeiter aus dem Landratsamt vertreten.

Der RTR kümmert sich insbesondere um übergreifende Belange zum Thema „Radfahren“. Dazu gehören im Wesentlichen:

  • Landkreisweite Beschilderungsplanung
  • Baustellen- und Mängelmanagement
  • Qualitätssicherung der Radwegebeschilderung in Kooperation mit dem ADFC Ebersberg, der AGFK Bayern, den Gemeinden etc.
  • Fortschreibung des Wegweisungskatasters
  • Beratung über die Notwendigkeit des Radwegebaus 
  • Empfehlungen und Vorschläge für die Prioritäten des straßenbegleitenden Radwegebaus

Arbeitsgemeinschaft Fernradwege

Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Fernradwege ist ein überregionales und fachliches Arbeitsnetzwerk mit verschiedenen Interessensvertretern:

  • Interessensvertreter des Tourismus-Vereins Grafing e. V. (TVG)
  • Mitarbeiter aus den Landkreisen Ebersberg, Erding, München und Rosenheim
  • Mitarbeiter aus der Stadt Wasserburg
  • Vertreter der Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG.

Die ARGE Fernradwege trifft sich jährlich, um die Fernradwege im Münchner Osten stetig weiterzuentwickeln:

  • Ausbau und Qualitätssicherung der Radwegebeschilderung „Panoramaweg Isar-Inn“ und „Sempt-Mannfall-Radweg“
  • Umsetzung und Herausgabe des Flyers „Fernradwege im Münchner Osten“
  • Gemeinsame Teilnahme an Messen
  • Unterstützung des Radwegeprojektes „Ring der Regionen“

Tourismusverband Oberbayern München e. V. (TOM)

Tourismus Oberbayern München e.V. (TOM) ist die touristische Dachorganisation für Oberbayern. Zu den rund 70 Mitgliedern gehört auch der Landkreis Ebersberg. Der TOM bietet für alle Mitglieder eine überregionale Vernetzungsplattform über diverse Foren und Gremien sowie PR-Arbeit. Dadurch sorgt der Landkreis Ebersberg für Kommunikation, Austausch und Vernetzung zwischen den oberbayerischen Destinationen und Partnern. Die Vermarktung folgender Themenfelder steht dabei im Fokus:

  • Radfahren (insbesondere das Projekt „Wasser-Radl-Wege“)
  • Wandern
  • Kultur
  • Winter

Arbeitsgemeinschaft Münchner Umland

Die facettenreiche und idyllische Natur, zahlreichen Rad- und Wanderwege sowie kulturelle Vielseitigkeit ziehen viele Gäste ins Münchner Umland. Da der Landkreis Ebersberg nur 25 Kilometer östlich von der Landeshauptstadt liegt und eine gute öffentliche Verkehrsanbindung hat, suchen sich hier auch die Bewohner der Millionenstadt ihren Rückzugsort.

Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Münchner Umland ist ein touristischer Arbeitskreis, welcher 2016 gegründet wurde und sich alle acht bis 10 Wochen trifft. Er setzt sich aus sechs Regionen des Münchner Umlands zusammen: Landkreis München, Landkreis und Stadt Erding, Landkreis und Stadt Dachau, Landkreis Freising, Fürstenfeldbruck und Landkreis Ebersberg. Neben der gesamten touristischen Vermarktung des Münchner Umlands beschäftigt sich die ARGE auch insbesondere mit dem Fahrradfahren im Alltag und in der Freizeit:

  • Unterstützung des Radwegeprojektes „Ring der Regionen“
  • Unterstützung des Radwegeprojektes „Wasser-Radl-Wege“
  • Gemeinsamer Website- und Facebook-Auftritt für die gesamte touristische Vermarktung
  • Gemeinsame Teilnahme an Messen

Runder Tisch Tourismus (RTT)

Zu den überregionalen touristischen Organisationen gibt es auch eine regionale Projektgruppe - der Runde Tisch Tourismus (RTT). Der RTT ist ein fachübergreifender Arbeitskreis, der sich alle sechs bis acht Wochen über aktuelle Projekte austauscht und trifft. Im RTT sind verschiedene Tourismusakteure vertreten:

  • Interessensvertreter des Tourismus-Vereins Grafing e. V. (TVG)
  • Interessensvertreter des ADFC Ebersberg
  • Interessensvertreter des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern e. V.
  • Eigentümer von Hotels, Ferienhäuser und Gaststätten
  • Interessensvertreter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg (AELF)
  • Interessensvertreter der Wanderfreunde Steinhöring e. V.
  • Mitarbeiter des Landratsamtes
  • Mitarbeiter der Stadt Ebersberg

Der RTT kümmert sich insbesondere um die touristischen Belange im Landkreis Ebersberg sowie um das Thema „Radfahren“. Dazu gehören im Wesentlichen:

  • Unterstützung für den Ausbau des landkreisweiten Wander- und Radwegenetzes und Fahrradangebots
  • Gemeinsame Teilnahme an Messen

Lenkungskreis fahrradfreundlicher Landkreis

Der Lenkungskreis Fahrradfreundlicher Landkreis ist ein politischer Arbeitskreis aus Mandatsträgern, Gemeindevertretern und RTR-Mitgliedern, welcher sich zweimal im Jahr trifft.

Der Lenkungskreis hat unter anderem folgende Aufgaben und Funktionen:

  • Festlegung und Umsetzung von Projekten zum Thema „Straßenbegleitender Radwegebau“
  • Festlegung und Entscheidung über die Prioritäten des straßenbegleitenden Radwegebaus
  • Austausch über neue, laufende und abgeschlossene Radwegeplanungen
Alle aufklappen
Frau Holzfurtner Ansprechpartnerin
08092 823 554
1.37
 
Landratsamt Ebersberg

Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg +49 8092 823 0 +49 8092 823 210 E-Mail versenden Kartenansicht

Öffnungszeiten

Servicezeiten des Empfangs
Montag, Dienstag, Mittwoch 7:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 7:30 - 18:00 Uhr
Freitag 7:30 - 12:30 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!