Suche

Radverkehrspolitik & Radverkehrskonzepte

Radverkehrspolitik im Landkreis Ebersberg

Der Landkreis Ebersberg hat in seinem langfristigen und regionsübergreifenden Mobilitätskonzept sieben Leitlinien zur Mobilitätswende definiert. Dazu gehören unter anderem eine Verkehrsverlagerung des motorisierten Individualverkehrs, hin zur Nutzung von umweltfreundlichen Fahrzeugen wie Fahrräder, E-Bikes- und Pedelecs. Um auch das Radfahren im Alltag zu fördern, ist ein flächendeckendes sowie alltags- und freizeittaugliches Radwegenetz notwendig.

In 2018 fand ein Workshop „Fahrradfreundlicher Landkreis - Radwegeplanung 2030“ statt, an dem unter anderem die Mitglieder des ULV-Ausschusses, des Runden Tisches Radfahren, Vertreter des ADFC, des staatlichen Bauamtes Rosenheim und mehrere Bürgermeister mit Vertretern der Gemeindeverwaltungen teilnahmen.

Im Workshop wurde das Radwegeprogramm 2030 vorgestellt. Dieses beinhaltet priorisierte Radwege-Projekte im Landkreis Ebersberg. Die einzelnen Projektmaßnahmen sind getrennt nach Straßenbaulastträgern aufgeführt, in deren Hand die jeweilige Umsetzung der einzelnen Maßnahmen liegt. Bei Bundes- und Staatsstraßen besteht für die Kommunen auch die Möglichkeit, durch den Abschluss einer Sonderbaulastvereinbarung, selbstständig Radwege zu planen und zu bauen.

In den Dokumenten finden Sie jeweils eine Kurzfassung des Radverkehrskonzeptes sowie des Mobilitätskonzeptes. Auf Anfrage stellen wir gerne die ausführlichen Versionen zur Verfügung.

Radverkehrspolitik auf Bundes- und Landesebene

Die Rahmenbedingungen für den Erfolg attraktiver Radverkehrsförderung können nicht allein auf kommunaler Ebene gesetzt werden. Die Entscheidungen auf Bundes- oder Landesebene haben einen wesentlichen Anteil am Handlungs- und Gestaltungsspielraum. In den letzten Jahren ist auch auf diesen Ebenen das Potenzial des Fahrrads erkannt und mit verschiedenen Bekenntnissen bekräftigt worden.

Der Nationale Radverkehrsplan (NRVP) ist das strategische Grundsatzdokument des Bundes für die Radverkehrspolitik. Mit dem Radverkehrsprogramm Bayern 2025, zeigt der Freistaat auf, welche Maßnahmen er unternimmt, um den Radverkehrsanteil am Gesamtverkehrsaufkommen zu steigern.

Frau Holzfurtner Ansprechpartnerin
08092 823 554
1.37
 
Landratsamt Ebersberg

Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg +49 8092 823 0 +49 8092 823 210 E-Mail versenden Kartenansicht

Öffnungszeiten

Servicezeiten des Empfangs
Montag, Dienstag, Mittwoch 7:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 7:30 - 18:00 Uhr
Freitag 7:30 - 12:30 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!